Warenkorb: leer

Apulien

Terre del Grico

Terre del Grico heißt das junge, aufstrebende Weingut der Gebrüder Marcello und Massimiliano Apollonio in Monteroni di Lecce. Benannt nach der „griechischen Erde“ weist es auf die jahrhundert-lange Verbindung zwischen Griechenland und der südlichen Stiefelspitze Italiens hin. Die beiden aufstrebenden Winzer haben für sich das richtige Erfolgsrezept für die Weine Apuliens gefunden. Einerseits eine moderne Ausrichtung, in der die Barrique-Reifung eine wesentliche Rolle spielt. Andererseits ein Geschichtsbewusstsein, das sich sowohl in dem konsequenten Bekenntnis zur Alberello-Erziehung (freistehende Reben in Buschform) als auch zur Kultivierung der einheimischen Rebsorten bekennt.
Auf der Halbinsel Salento, dem Absatz des italienischen Stiefels, entstehen auf kargen, kalkhaltigen Böden die D.O.C.- Weine Copertino und Salice Salentino. Der kraftvolle, maskuline Copertino Rosso (70% Negroamaro, 20% Montepulciano, 10% Malvasia nera) reift sechs Monate in russischen und französischen Eichenfässern und sechs Monate auf der Flasche. Den gleichen Ausbau durchläuft der komplexe und füllige Salice Salentino, eine Cuvée aus 80% Negroamaro und je 10% Malvasia Nera di Lecce und di Brindisi. Don Felice, eine Cuvée aus 50% Negroamaro und Primitivo, verbringt 12 Monate in französischen und amerikanischen Barriques und 12 Monate auf der Flasche. Primitivo, nach DNA-Analysen identisch mit Zinfandel, erbringt tiefdunkle, fest strukturierte und „aufregend charaktervolle“ (Jancis Robinson) Weine.