Warenkorb: leer

Friaul

Lis Neris

Ende des 19. Jahrhunderts begann die Familie Pecorari ihre weinbauliche Tätigkeit nahe dem alten Dorf San Lorenzo. Seinerzeit wurde die exzellente Einzellage Lis Neris, heutiges Aushängeschild des Gutes, erstmals mit Reben bepflanzt. Die 69 Hektar Weinberge des Gutes liegen auf einer kleinen Hochebene und sind geprägt von kieshaltigen Böden und Geröll aus dem Quartiär. Eine starke Zersplitterung der zahlreichen Parzellen ist typisch für diese Region.
Aus der Geschichte heraus geboren nutzte man die Möglichkeit, jeder Rebsorte die richtige Parzelle zuzuweisen. Heute wird das Weingut Lis Neris in der fünften Generation der Familie geführt. Man konzentriert sich in erster Linie auf die Erzeugung anspruchsvoller Weine und bemüht sich dabei, mit den verfügbaren natürlichen Ressourcen seinen Weinen mehr Feinschliff und Eleganz zu verleihen.
Ein weiterer Grundstein für den heutigen Erfolg ist die akribische Arbeit im Weinberg, die Lese von Hand und der Einsatz moderner Kellertechnik. Auf dem Gut werden ausschließlich eigene Trauben verarbeitet. Der Jungwein der besten Trauben wird in kleinen, französischen Eichenholzfässern gelagert um mehr Komplexität und Ausgewogenheit zu erzielen. Lis Neris achtet konsequent darauf, im Einklang mit einer intakten Natur Weine zu erzeugen, die das große Potenzial der Weinberge widerspiegeln. Das Weingut zählt heute zweifellos zu den absoluten Spitzen-Winzern im Friaul. Zahllose internationale Auszeichnungen und die Präsenz der Weine auf den Weinkarten vieler Spitzenrestaurants weltweit sind Ausdruck

Vini Riserve